Amt als PASS Regionalgruppenvertreter in Köln/Rheinland niedergelegt

Mit einiger Wehmut darf ich verkünden, dass ich das Amt des Regionalgruppenvertreters (RGV) der PASS Regionalgruppe Rheinland niedergelegt habe. Seit Januar 2011 bin ich RGV gewesen – also für ziemlich genau 6 Jahre.

Für die Noch-Nicht-PASS’ler die kurze Anmerkung: Die PASS Deutschland (e.V. um genau zu sein) ist ein eingetragener Verein, der mittlerweile als „Microsoft Data Platform Community“ Interessenten und Profis aus dem gesamten Microsoft SQL Server Umfeld adressiert. Das heißt, angefangen bei der Core-Datenbank-Engine über die direkt damit verbundenen Business Intelligence-Komponenten wie Reporting oder Analysis Services hinweg, erstreckt sie sich bis zu Analytischen Bereichen wie Azure Machine Learning und viele andere. Organisiert ist sie in „Regionalgruppen“ („RG“), in verschiedenen Ballungsgebieten, wo face-to-face Treffen stattfinden.

 

Deswegen hatte ich mich bis Januar entschieden, dieses Amt wirklich niederzulegen. Meine beiden nunmehr ehemaligen RGV-Kollegen, Tillmann Eitelberg und Christoph Muthmann, sind damit auch einverstanden gewesen, und kümmern sich ab jetzt zu zweit um die RG. Es ist nun zwar April geworden, aber das hat lediglich organisatorische Gründe. An dieser Stelle vielen Dank an die langwährende, gute Zusammenarbeit – auch an Olaf Pietsch. (Dessen Posten ich damals übernahm und der mir immer mit Rat zur Seite stand.) Wenn einer nicht konnte, war immer jemand anderes da, der einsprang und diese oder jene Aufgaben abnahm.

  • Wer mich kennt, weiß, dass mir die Anhäufung von unverdienten Titeln zuwider ist. (Siehe Thema „MCSM Chapter Member“, oder Anhäufungen redundanter Titel vom Stil „MCP + MCSA + MCSE“) Ich habe also auch keine Vorteile aus meinem RGV-sein gezogen, seit ich dieses Amt nicht mehr aktiv ausgeübt habe und deswegen diesen konsequenten Schritt auch gewünscht.

Im vor-vorherigen Absatz sagte ich „in erster Linie“. Tatsächlich hatte ich bereits vorher den Gedanken, das Amt zugunsten eines „frischen“ Kandidaten aufzugeben. Denn auch wenn ich im ersten Halbjahr 2016 noch 3 Sprecher gewinnen konnte, und 2mal selber einsprang, war mein Gefühl schon länger, dass ein neuer RGV mit frischem Schwung der RG guttun würde. Prinzipiell fände ich es auch weiterhin schön, wenn sich mehr Leute aktiv für die Community einsetzen. Ob nun als RGV oder Sprecher in aller Öffentlichkeit, oder aber auch mehr im Verborgenen, wie das Newsletter-Team, welches fast seit ich dabei bin immer mit Ressourcen-Problemen zu kämpfen hat (ein ausdrückliches Lob an das gesamte Team, vor allem diejenigen, die seit Jahren dabei sind, für ihre Ausdauer) oder auch das Technik-Team, ohne welches keine Email-Verteiler oder Adressen der PASS funktionieren würden. Leider reichen die Freiwilligen nicht aus, um tatsächlich häufigere Wechsel zu erreichen.

Diese Idee des „Platz Räumens“ hatte sich nach internen Gesprächen dann jedenfalls erstmal zerschlagen, aber der Umzug mischte die Karten neu.

(Und seit ich nun seit Kurzem im „Club der Väter“ bin (aka: „Grund 2“), habe ich sogar noch mehr Verständnis dafür, dass das für viele nicht in Frage kommt.) Hier nochmal mein Aufruf von 2015: „Die SQL PASS Deutschland sucht Sprecher – Aufruf an alle SQL Server Fachleute“, der an Aktualität kaum verloren hat.

Thema Sprecher: Hier möchte ich neben den Männern unseres Vorstands (Oliver Engels, Tillmann Eitelberg, Klaus Höltgen, Frank Geisler, Constantin Klein), die es fast ausnahmslos irgendwie noch schaffen, neben den zeitaufwändigen Aufgaben im Vorstand viele Vorträge zu halten, auch gern einige Sprecher hervorheben, die sich in den letzten Jahren immer mehr als „Stammsprecher“ etabliert haben: Uwe Ricken, Torsten Strauß, Gabriele Münster, Ben Weissmann (von „Ur-Stammspielern“ wie Christoph Seck fange ich jetzt nicht erst an zu reden.) – bitte seht mir nach, wenn ich jemanden verdingtes nicht erwähnt habe. Ich behaupte nicht den kompletten Überblick über alle RGs zu haben, schon gar nicht mehr jetzt.

Danke auch an die „Üblichen Verdächtigen“ 😉 von Microsoft: Frank Seiwerth, Patrick Heyde, Ralph Kemperdick, Volker Hinz, …

All diese haben die Regionalgruppe Rheinland auch bereits mit ihrer Zeit und Präsentationsskills beehrt, und dafür bedanke ich mich bei allen zum Abschied.Hintergrund ist in erster Linie, dass ich bereits im Oktober von Düsseldorf nach Frankfurt gezogen bin (News-Seite bei XING), und sich auch nach einer Testphase zeigte, dass es zwar in der Theorie möglich ist, eine Regionalgruppe von der Ferne via Email u.ä. zu unterstützen, aber die 1,5 Stunden Anfahrt, um für einen Abend „vorbeizukommen“, dem Ganzen doch die Motivation (und irgendwo auch den Sinn) nehmen. Ein weiterer Grund findet sich im Text versteckt. 😉

Verabschiede ich mich damit komplett von der PASS? Mit Sicherheit nicht. Mindestens als Sprecher wird man mich weiterhin sehen. Ja, ehrlich, wenngleich ich zur Häufigkeit nichts versprechen kann (lustigerweise bin ich seit August 2016 öfter in Singapur als in Köln gewesen 😀 – aber auch das im Rahmen der PASS).

Ob ich einen anderen Posten in der PASS Deutschland wahrnehme, liegt natürlich nicht allein bei mir. Auch wenn mich das Thema „Social Media“ seit Jahren fuchst. (Vor gut 1,5 Jahren bot ich an, 80% der Zeit dafür zu investieren, Facebook und Xing umzubauen und zu pflegen – leider hatte sich für die anderen 20% (denn auch ich möchte mal Urlaub machen oder krank sein dürfen) niemand gefunden.) Aber vielleicht ist das Thema auch überholt.

Und dann wären noch die PASS Essentials, wo ich prinzipiell auch wieder welche halten würde, nachdem ich ein gutes Jahr eine Pause eingelegt habe und auch bereits des Öfteren nachgefragt wurde. Sie hängen in der Pipeline der PASS, die, das sollte man immer bedenken, bevor man die hin und wieder bemerkenswert langsamen Prozesse bemängeln möchte, Vorstand oder RVG hin oder her, immer neben der Arbeitszeit gemanaged wird.

Schauen wir mal, was die Zukunft bringt. Man sieht sich bestimmt auf der einen oder anderen Veranstaltung.

der Andreas

Tags:

Categories: SQLPASS

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.