Ganztägige PreCon Praktische Performance Analyse in Melbourne zur Asien- & Australien-Tour 2018

Mit mittlerweile großer Regelmäßigkeit bin ich auch diesen Sommer wieder in Asien auf Konferenzen. Dieses Jahr jedoch nicht nur Asien, sondern erstmalig auch in Australien. (Dort ist allerdings Winter, was bei Absprachen manchmal zu lustigen Verwechslungen führt.) 1. Stop: Singapur – Azure SQL Database Managed Instance

Optimale Clustergrößen für SQL Server auf SSDs – sind 64K noch wichtig?

In letzter Zeit fragen sich mit der Weiterentwicklung von SSDs immer mehr Administratoren: Ist die alte Regel, eine 64K-Clustergröße für SQL Server zu verwenden, immer noch auf den heutigen Festplatten zutreffend, besonders auf SSDs oder gar Flash? Und: Trifft es auf alle RAID-Typen gleich zu? Diesen Sommer nahm ich mir etwas Zeit, einige IO Benchmarks […]

Optimieren von Workflows mit In-Memory und nativ kompilierten Objekten – oder wie es nicht funktioniert

Beim Optimieren von Datenzugangs-Code mit den In-Memory-Funktionalitäten bei Microsoft SQL Server (memory-optimierte Tabellen + Indexe, memory-optimierte tabellengewertete Parameter und nativ kompilierte gespeicherte Prozeduren) wird man oftmals feststellen, dass man manchmal einen Schritt nach vorn und dann wieder einen rückwärts macht.

Wo kommt dieser Preemptive Wait her?

In diesem Artikel zeige ich einige Techniken zum Troubleshooten eines Performance- und sicherheitsrelevanten „Phänomens“, das mir kürzlich aufgefallen ist, als ich ein paar Tests mit Natively Compiled Stored Procedures durchführte.

Vorträge für die großen Konferenzen 2016 eingereicht.

Nach dem tollen Verlauf der deutschen SQLKonferenz im Februar, wo ich die Ehre hatte, zusammen mit Joachim Hammer, dem Program Manager der Security-Teams für die relationalen SQL Engines bei Microsoft in Redmond die neuen Sicherheitsfeatures des SQL Server 2016 vorzustellen (mehr Infos), habe ich nun endlich Zeit gefunden, die nächsten großen Konferenzen dieses Jahres anzugehen.

SQL Server in Microsoft Azure: Wie man durch Flexibilität Leistung gewinnt und zugleich Kosten spart

Diesmal widme ich mich erstmalig in einem Artikel den Thema Microsoft Azure. (Microsoft.com: Was ist Microsoft Azure?) Unter Microsoft Azure werden mittlerweile eine Unmenge an Diensten bereitgestellt, und einer davon ist das Hosting von virtuellen Maschinen, in denen ein SQL Server Dienst läuft. Hierbei sprechen wir also von IaaS (Infrastructure as a Service).

PreCon Performance Analyse & Tuning Techniken auf dem SQLSaturday in Istanbul

Was für ein Jahr: nachdem ich bereits  3 SQLSaturdays (Dänemark, Niederlande, Deutschland) hinter mir habe, werde ich nun auch auf dem SQSaturday #258 in Istanbul sprechen. Und nach meiner ersten PreCon dieses Jahr auf dem SQLSaturday in Deutschland, die ich zusammen mit Mladen Prajdić, zum Part “XEvents” gegeben habe, werde ich dieses mal einen ganzen […]

Leistungseinbußen beim Tracing, Extended Event Ziele gegen SQL Trace unter CPU Last

Inspiriert durch den Blog Post Post “Measuring Observer Overhead of SQL Trace vs. Extended Events” von Jonathan Kehayias, war ich neugierig, ein paar weitere Benchmarks durchzuführen. Die Resultate habe ich bereits in meinen SQL Server Master-Class Workshops zu XEvents und auf der PreCon des SQLSaturday #230 präsentiert. Nun teile ich sie endlich hier.

Sperren & READONLY Dateigruppen vs READONLY Datenbanken

Das Thema Sperren im Zusammenhang mit Readonly Filegroups und Datenbanken geistert immer wieder durch die Foren – und mindestens zur Hälfte leider mit Falschinformationen angereichert. Da ich kürzlich selber in die Falle tappte, möchte ich hiermit schwarz auf weiß festhalten, wie es sich wirklich verhält.