Optimieren von Workflows mit In-Memory und nativ kompilierten Objekten – oder wie es nicht funktioniert

Beim Optimieren von Datenzugangs-Code mit den In-Memory-Funktionalitäten bei Microsoft SQL Server (memory-optimierte Tabellen + Indexe, memory-optimierte tabellengewertete Parameter und nativ kompilierte gespeicherte Prozeduren) wird man oftmals feststellen, dass man manchmal einen Schritt nach vorn und dann wieder einen rückwärts macht.

Index-Cheat-Sheet. Die vollständige Index-Kompatibilitäts-Matrix für SQL Server

Die SQL Server 2016 In-Memory Evolution – Von Row-Store zu Columnstore zu In-Memory Operational Analytics

Meine Konferenz-Vorträge 2015

Endlich komme ich dazu, auf meine Konferenz-Vorträge dieses Jahr einzugehen. Das Jahr begann gleich großartig mit der Deutschen SQL Server Konferenz in Darmstadt mit 2 Sessions zu In-Memory OLTP in SQL Server 2014 – eine davon sogar eine ganztägige PreCon, welche ich mit Niko Neugebauer co-präsentierte, der über Clustered ColumnStore Indexe sprach.